Improkrimi - das improvisierte Ein-Mann-Kriminalstück 


"Improvisationstheater par excellence" (Luzerner Rundschau vom 07.02.14) oder die reizvolle "Mischung aus sprachlicher Lakonie, Wortwitz sowie temporeichem Rollenwechsel auf verschiedenen Fiktionsebenen" (kulturteil vom 14.03.14).

Bis im Mai 17 waren Joël Kuster (Gitarre) und ich (Schauspiel) mit dem Format Improkrimi unterwegs. 2013-15 spielten wir unter anderem monatlich im Parterre Luzern, danach pausierten wir ein Jahr. Nach einem erneuten Jahr erfolgreicher Spielzeit, pausiert das Projekt Improkrimi zurzeit erneut bis Herbst 19.

Infos dazu gibts unter www.improkrimi.ch oder über den Improkrimi-Newsletter.

 

Meine bisherigen Impro-Stationen sind die Folgenden

  • ab Herbst 19 improvisierte Geschichten für Kinder: Momentgeschichten

  • seit 2017 sporadisch Auftritte mit der Solo-Impro-Show Minimal Improkrimi Performance

  • seit 2015 ab und an unterwegs für eine Improshow mit Sproodel - die Kunst zur Feier

  • seit 2013 Improkrimi

  • 2002-12 Mitglied und Co-Leiter beim Theater Improphil aus Luzern

  • 2006-10 Teil der Theatersport-Hausgruppe des Casinotheaters Winterthur

  • 2006 Zusammen mit Rachel Röthlin (heute Improtheater OW) und Reto Bernhard (heute Improtheater Improphil) zum ersten Schweizer Theatersport Nationalteam gekürt (nationales Turnier im Casinotheater Winterthur)

  • 2005-06 Teil der Theatersport-Hausgruppe Improstage im Mascotte Zürich